Ad Colen Quintet: A Bird‘s Eye View

Samstag, 6. Juni 2020, 17.00 Uhr, Gleis 1

„Vogelgesang fasziniert mich! Er versetzt mich in eine andere Welt! Er ist so vielfältig! Er schärft unsere Sinne!“ Das neueste Projekt des holländischen Saxofonisten entspricht ganz seinem musikalischen Wesen: frische, fantasievolle Kompositionen mit temperamentvollen Improvisationen, die ihn und seine Bandmitglieder zum Schmunzeln bringen. Diese Musik macht glücklich. Colen strahlt, wenn er über unterschiedliche Vogelgesänge redet und erklärt, wie sie in seine Musik eingeflossen sind. Eine einzelne Dohle zum Beispiel mag ausdruckslos klingen, aber eine ganze Gruppe davon entfaltet ein faszinierendes rhythmisches Spektakel. Im Laufe der letzten Jahre hat Cohen viele Vogelgesänge als Grundlage für seine Kompositionen und Improvisationen aufbereitet und damit ein einzigartiges Material gefunden. Nie zuvor hat ein Jazzer ein ganzes Album auf Grundlage von Vogelstimmen gemacht. Ebenso wie Jazzstandards eignen sich die Rhythmen, Melodien und Klänge der Vögel als Ausgangspunkt für Improvisationen.

www.adcolen.com